Chronik der Handballabteilung


Höhen und Tiefen im sportlichen Geschehen, Interesse am Handballsport vom Ende der 20er Jahre an über die Nachkriegszeit ab 1946 bis zum heutigen Tage, wechselhafte Erfolge in den verschiedensten Jugend- und Seniorenbereichen, aber auch gesellig sportliche Feste verbergen sich hinter einer Zeit von fast drei Generationen Handballspieler/innen im Wambeler SV.

1928

Erstmalig wurde vom Sommer 1928 bis zum Jahr 1939 im WSV Feldhandball gespielt. Aus den verschiedensten Gründen (mangelnde Übungsmöglichkeit, wenig finanzielle Unterstützung, geringes Spielermaterial) schloß man sich der ÖSG Viktoria an.

Frauenbereich


1946

Nach dem Krieg folgte im Jahr 1946 die Gründung der Handballabteilung, welche im Jahr 1986 ihr 40jähriges Bestehen feiern konnte. Es waren junge Mädchen, vorwiegend Schülerinnen aus Wambel, die sich 1946 zusammenfanden, um Handball zu spielen. Diese Mannschaft wurde zum Grundstock der WSV-Handballabteilung.

1948

Bereits im Jahr 1948 spielten 2 Damenmannschaften trotz der damals sicherlich nicht „rosigen“ Zeiten.

1950

Von 1950 bis 1957 trat im Damenhandball jedoch eine „spielfreie Zeit“ ein, die sich nach einem kurzen Zwischenzeitraum erneut von 1958 bis 1961 fortsetzte.

1969

Erst ab 1969 begann wieder die aktive Zeit der Frauen, die sich bis zum heutigen Tag fortsetzen konnte.

1972

Von 1972 bis zum Jahr 1992 spielten die Damenmannschaften mit unterschiedlichen Erfolgen in den verschiedensten Spielklassen von der Kreisliga bis zur Landesliga.

1992

Die Erfolge der 1. Damenmannschaft brachten dann auch den Aufstieg in die Oberliga, während die 2. bis 4. Damenmannschaften in den unteren Spielklassen sehr erfolgreich ihr Handballspielen vorstellen und verwirklichen konnten.

1993

Ab der Saison 1993/1994 wurde dann eine Spielgemeinschaft mit der ÖSG Viktoria Dortmund beschlossen (HSG Wambel/Körne). In den folgenden Jahren stieg die 1. Damenmannschaft bis zur Regionalliga auf und spielte hier einige Jahre im Konzert sehr bekannter Großvereine mit.

1998

Am Ende der Saison 1997/1998 erfolgte die Auflösung der HSG und damit wieder die Trennung von der ÖSG. Die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga musste die Mannschaft noch unter der alten Bezeichnung ausspielen. Der Aufstieg wurde geschafft und unser Team konnte unter dem ursprünglichen Namen Wambeler SV 1920 e.V. einige Jahre in der zweithöchsten Spielklasse munter mitmischen.

2001 – 2005

Das Ende der Spielzeit 2000/2001 brachte auch das Ende unserer Zweitligamannschaft. Wir mussten sie aus finanziellen Gründen aus der 2. Bundesliga zurückziehen und komplett auflösen. Die 1. Damenmannschaft spielte weiter in der Verbandsliga, die 2. Mannschaft in der neuen Saison in der Landesliga. Diese Klassen konnten jedoch nicht gehalten werden, so dass in der Saison 2004/2005 die 1. Damenmannschaft in der Bezirksliga und die 2. Mannschaft in der Kreisliga spielten. Alles zusammengenommen große Erfolge für unseren Verein.

Männerbereich


1947

Am 1. Mai 1947 begann das Feldhandballspiel, zunächst mit einer Mannschaft. Das Interesse wurde zusehends im Laufe der Jahre größer, so dass im Jahr 1957 insgesamt zwei Senioren- und eine Altherrenmannschaft am Spielbetrieb teilnahmen. Regelmäßig fanden bis zum Jahr 1972 Feldhandballspiele statt. Das Interesse, auf dem Feld zu spielen, ebbte mit der Einführung des Hallenhandballspiels ab, so dass heute nur noch so genannte Traditionsspiele stattfinden.

1958

Mit Beginn des Jahres wurde das Hallenhandballspiel aufgenommen. Da sowohl noch Feld als auch Hallenhandballspiele parallel ausgetragen wurden, waren Doppeleinsätze nicht zu vermeiden, der Spaß am Spiel ließ diese Anstrengungen aber vergessen.

1962

Seit dem Jahr 1962 wird bis heute regelmäßig Hallenhandball gespielt, im WSV mit wechselnden Erfolgen, wie die Spiele im Seniorenbereich zeigen. Zeitweise spielten 18 Mannschaften im Jugend- und Seniorenbereich Hallenhandball. Auch heute ist das Interesse am Spiel im WSV groß.

Jugendbereich


Die Nachwuchsarbeit in einem Verein ist, wie in anderen Sportarten auch, von entscheidender Bedeutung für die gesamte Handballabteilung. Sie bildet die Grundlage für das Weiterbestehen der Seniorenmannschaften in personeller und damit auch in sportlicher Hinsicht.

1950-2005

Seit Beginn der 50er Jahre gibt es in der Handballabteilung auch einen Jugendbereich. Hier wurde von der jeweiligen Altersstruktur her in den letzten Jahrzehnten mit unterschiedlichen Mannschaften gespielt. Stetig wuchs diese Abteilung und gab zahlreichen Jungen und Mädchen eine sportliche Heimat. Andere Aktivitäten belebten die Jugendarbeit, wie Spielfeste, Feten, Ausflüge und Turniere in die nähere Umgebung, aber auch ins Ausland. Leider ist auch bei der Jugend eine rückläufige Tendenz allgemein in dieser Sportart unverkennbar.

Heute

Zurzeit gibt es im WSV noch eine Herrenmannschaft in der Kreisliga C.



Diese Seite weiterempfehlen:

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Trainieren wie ein Profi

Trainieren wie die Profis - Jetzt buchen!

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund