Handball | News | Spielberichte

Handball Erste Herren: Wambeler SV stürmt an die Spitze gegen Husen-Kurl



Das nennt man wohl einen perfekten Start in die Saison. Der Wambeler SV übernimmt mit dem vierten Sieg in Folge die Spitze in der Tabelle und zieht an Höchsten – die bisher souverän dort standen – aufgrund der leicht besseren Tordifferenz vorbei. Die Vorzeichen der Partie schienen optimal. Die gesamte Mannschaft war hochmotiviert und wusste genau, was sie wegen des letzten Spiels wieder gut machen musste. Bis auf wenige Ausnahmen u.a. Torwart Marc Vollmer, der vermutlich die komplette Saison ausfällt und Rückraumspieler Patrick Tschersich, der verletzt fehlte, waren fast alle am Start. Der Kurs stand also auf Wiedergutmachung.

Die Jungs um Kapitän Sascha Ortmann begangen stark! In der Offensive passte fast jeder Wurf, sogleich war die Abwehr sehr stabil. Der Mittelblock war kaum zu durchbrechen. Nach guten 10 Minuten stand es 7:2 und das Trainerteam Claus Neubürger und Michael Mösezahl wechselte kräftig durch. Der Gegner schien zu knacken und so bekamen auch diejenigen Spielpraxis, die sonst auch mal das Nachsehen haben. Es war also damit zu rechnen, das es eventuell zu einem leichten Einbruch kommt.

Dass unser Team aber auf einmal so nachließ, wagte keiner zu träumen. Die Partie wurde seitens Wambel immer schlechter und Husen fand langsam ins Spiel. Durch Husens schnellen Linksaußen, der ganz schön rumwirbelte, konnten Sie dann doch einige Treffer erzielen! Zu viele wichtige Pässe seitens Wambel gingen verloren! Da musste sich was tun. Auch die Defensive war nicht mehr so geordnet, wie noch zu Anfang.

Zur Halbzeit ging es mit einem 11:8 in die Kabine. Das Trainerteam sprach grundsätzliche Fehler an, aber auch individuelle Versäumnisse waren Thema. Zum Beginn der zweiten Halbzeit besserte sich das Spiel von Wambel wieder. Die Jungs konnten befreit aufspielen und gaben alles. Husen schien überrascht von der Motivation und dem Durchsetzungsvermögen unseres Teams. Der Punkteabstand wurde immer größer. Nach und nach war Husen immer frustrierter und konnte sich teilweise nur mit unfairen und unsportlichen Aktionen wehren. Schade, denn sowas gehört nicht auf das Handballfeld.

Am Ende ging der Sieg an die bessere Mannschaft und Wambel gewinnt verdient mit 26:15.


Tore für den Wambeler SV:

Francisco Guerras-Sanz (5), Tobias Kapitza (5), Joscha Plieth (4), Christian Berndt (4), Sören Steckel (3), Stefan Limpak (2), Rene Poethig (1), Sascha Ortmann (1), Khanh Bui (1)


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Trainieren wie ein Profi

Trainieren wie die Profis - Jetzt buchen!

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund