Handball | News | Spielberichte

Handball Erste Herren: WSV schafft gegen Aplerbeckermark nur Remis



Nach dem begeisternden Nachholspiel gegen Normannia, waren unsere Jungs gewillt auch das Rückspiel gegen VfL Aplerbeckermark 2 positiv für sich zu entscheiden. Allerdings lief es diesmal erstens anders, und zweitens als man denkt! Die Aplerbecker traten selbstbewusst und gegenüber dem Hinspiel mit einigen neuen Gesichtern an. Wambel konnte sich über die Rückkehr des langzeitverletzten Torwart Marc Vollmer freuen. Sollte es für einen Kurzeinsatz reichen?

Wambel fand von vornherein absolut nicht ins Spiel. Aplerbeckermark hingegegen fand sofort ins Spiel und riss das Ruder von der ersten Minute an an sich. Unsere Jungs wurden quasi überollt von der Spielfreude des Gegners! Es war nichts Gutes im Spiel von Wambel zu finden.  Das Spiel von Aplerbeckermark hingegen war ansehnlich. Bis auf wenige Ausnahmen waren unsere Jungs immer mit mehreren Toren im Rückstand. Verdient ging Aplerbeckermark mit einer 5:8-Führung in die Halbzeitpause.

Auch nach einer Standpauke und mehreren Motivationsversuchen des Trainerteams, konnten unsere Wambeler das Zepter nicht mehr an sich reißen.

Nach Beginn der zweiten Hälfte holten unsere Jungs immer wieder mal auf… waren teilweise sogar auf ein Tor ran. An Kampf und Leidenschaft fehlte es nicht. Viele verursachte 7-Meter seitens Wambel führten aber dazu, dass es nicht für mehr reichte. Die 7-Meter hatten auch was Positives, denn um Verwirrung beim Schützen zu stiften wurde hin und wieder Marc Vollmer eingesetzt, der jedoch auch nichts mehr rausholen konnte. Doch dann – wenn auch aus einem unschönen Grund – wollte man mehr von Wambel sehen. Etwa in der 45. Minuten musste Tobias Kapitza das Spielfeld aufgrund mehrerer 2-Minuten-Strafen und schlussendlich wegen Meckerns und einer darauf folgenden roten Karte verlassen! Eine erhebliche Schwächung des Teams sollte man meinen. Allerdings spielte das Team von Claus Neubürger und Michael Mösezahl nun nochmal auf. Sie zeigten einige sehr schöne Aktionen, standen in Unterzahl sehr defensiv und kassierten erstmal kein Tor. Vorne konnten sie punkten, sodass in dieser Phase sogar die Führung drin war. Kurz vor Schluss waren es dann wieder die Aplerbecker, welche in Führung lagen. Es stand kurz vor Spielende 15:16. Unsere Mannschaft gab nochmal alles, vergab aber zu viele Chancen. Am Ende reichte es dann doch noch zum 16:16 Unentschieden. Ein Sieg wäre noch drin gewesen, verdient wäre er aber nicht. Wambel freut sich über einen gewonnenen Punkt und die Jungs von Aplerbeckermark können mit ihrer Leistung absolut zufrieden sein.


Tore für den Wambeler SV:

Rene Poethig (7), Tobias Kapitza (2), Andreas Hillebrand (2), Sascha Ortmann (2), Christian Berndt (1), Khanh Bui (1), Patrick Tscherisch (1)


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund