Fußball | News | Spielberichte

Fußball: F2-Jugend zeigt sich kämpferisch beim Feldturnier in Niederaden



Heute stand unser erstes Feldturnier auf dem Programm. Und das auf Rasen und bei tollem Fußballwetter. Trotzdem fing der Tag schlecht an, weil unser neuer Torwart aus gesundheitlichen Gründen 2 Stunden vorher absagen musste. Da wir unserem alten Stammkeeper versprochen hatten, dass er auf dem Feld spielt, war nun Not am Mann. Zum Glück bekamen wir die dringend nötige Verstärkung aus der ersten Mannschaft und Max erklärte sich kurzfristig bereit für uns das Tor zu hüten. Da wir 2 sehr starke Gegner auf dem Zettel hatten und uns nicht nur hinten reinstellen wollten, nahmen wir noch Kilian als Offensivkraft mit und fühlten uns so einigermaßen gut gerüstet.

F-Jugend Feldturnier beim TuS Jugendbund Niederaden

Die Helden von Lünen – Zum Wunder hat es “noch” nicht gereicht.

Beim Betreten der Rasenanlage fiel uns sofort auf, dass das komplette Feld sehr stark nach links bergab geht. Das bedeutete für die 2 Kleinfelder, dass eine Mannschaft immer bergab, die andere bergauf spielen musste. Nicht sehr ideal und vor allem für kleine Kinder schwierig. Uns hat es dabei zum Glück nicht ganz so schlecht getroffen, weil wir 2 Spiele bergab und nur 1 Spiel bergauf bestreiten mussten. Immerhin konnten wir Erfahrung auf Rasen sammeln und testen, wie die Kugel dort rollt. Zusätzlich wollten wir die Kinder mal an die Atmosphäre eines gut besuchten Feldturniers gewöhnen, da demnächst noch einige Termine auf dem Programm stehen.

Unser erstes Spiel ging gegen die 2. Mannschaft vom VFK Weddinghofen und wir hatten keinen Schimmer, was uns da erwartet. So stellten wir die Mannschaft relativ neutral auf und rieten unseren Jungs, den Gegner erstmal zu beschnuppern und auszutesten was geht. Da wir Kilian als Stürmer einsetzten, spielte Julian heute den Sechser. Marlon und Julien bildeten eine Zweierkette und Johnny, sowie Nils besetzten die Außenbahnen. Die Jungs hielten sich sehr gut an ihre Positionen, auch wenn der Trainer sie manchmal wieder etwas zurückpfeifen musste. Aber insgesamt sah das schon ganz gut aus. Nachdem Julian sich mit der neuen Position angefreundet hatte, machte er heute einen tollen Job und verteilte die eroberten Bälle immer gleich wieder an die Offensivkräfte. Dabei ging es leider meist durch die Mitte. Über die Außenbahnen hätten wir den Gegner noch besser unter Druck setzten können. Wambel war aber in den ersten Minuten Platzhirsch und hatte das Spiel gut unter Kontrolle. Nach mehreren Ecken und guten Chancen schaffte es dann endlich Johnny die Kirsche über die Linie des VFK zu bugsieren und damit den Führungsanspruch zu unterstreichen. Kilian kam heute leider nur schwer ins Spiel und wurde meist gedoppelt, so dass es heute etwas frustrierend für ihn war. Wir spielten aber trotzdem noch einige Chancen heraus, die wir leider nicht verwerten konnten. Wie fast alle Mannschaften versuchten es auch die Spieler des VFK mit Fernschüssen, denn wir standen gut und Wambel war bissig. Was auf’s Tor kam konnte Max gekonnt halten. In der Endphase hatten wir jedoch ein Weddinghofer Dauerfeuer zu überstehen, in welchem uns Fortuna aber zur Seite stand. Innerhalb von zwei Minuten gab es 3 Pfosten und einen satten Lattenknaller. Hier wurde vorher mal wieder zugeschaut anstatt zum Ball zu gehen. In dieser für uns schwierigen Phase kam der Abpfiff gerade recht und wir nahmen die 3 Punkte dankbar mit, denn damit war das Tagesziel, die ebenbürtige Mannschaft zu besiegen, erledigt. Ab jetzt hieß es wieder Lehrstunde!

Wir rechneten uns von Anfang an wenig Chancen gegen die F1 der “Hammer” Spielvereinigung aus. Es hieß also vor allem Schadensbegrenzung zu betreiben und das Torverhältnis nicht ins Nirwana abdriften zu lassen. So entschlossen wir uns einen Wambeler Abwehrwall vor dem Tor zu errichten und spielten 4-2, wobei die beiden Spitzen auch Defensivarbeit leisten sollten. Leider kassierten wir direkt nach 48 Sekunden den ersten Gruß aus der Ferne. In der 2. Minute gab es dann einen kuriosen Glückstreffer des Hammer Torwarts, welcher die Pille aus seinem Strafraum drosch. Max stand etwas unglücklich und kam nicht rechtzeitig zum Ball, so dass dieser über ihn ins Tor sprang. Haken dran. Weiter geht’s. Beim 3. Tor verlor Marlon heute ausnahmsweise mal einen Zweikampf. Ansonsten eine sehr souveräne und tolle Vorstellung. Das hat uns heute wirklich sehr gut gefallen! Da die 4er Kette kein adequates Mittel mehr gegen die Fernschüsse war, mussten wir jetzt reagieren und hetzten unsere Jungs verstärkt in die Zweikämpfe. Gegen die erfahrenen Jungs aus Hamm, war aber auch das kein Mittel, da sie nun gut kombinierten und teilweise gleich zu viert frei vor unserem Tor standen. Das ging für unsere Jungs alles eindeutig zu schnell. Wir kassierten noch 3 Treffer bei denen einfach nicht vehement genug eingegriffen wurde. Auch leisteten beide Offensivspieler viel zu wenig Einsatz nach hinten, so dass es sich die Hammer richtig schön gemütlich in unserer Hälfte machen konnten. Erwähnenswert noch, dass uns Julien mit vollem Einsatz vor einem hart getretenen Freistoß an der Strafraumgrenze rettete. So schlecht, wie das Ergebnis, war das Spiel jedoch nicht. Es lief nur leider kaum etwas nach vorne. Ein Grund dafür waren sicher die spielaufbaufördernden Regeln des Kreises Unna-Hamm. Danach darf der Torwart auch in der F-Jugend nur Flachabstösse machen und nie, nach kontrolliertem Halten des Balles, über die Mittellinie schießen, ohne das ein zweiter Spieler vorher berührt. Wir bekamen den Ball dabei leider nie so richtig ins Spiel, was allerdings auch eine unserer Schwächen aufdeckte, an der wir unbedingt arbeiten müssen.

Die F1 des TuS Eving Lindenhorst hatte im Spiel gegen Hamm 2:0 verloren und konnte gegen Weddinghofen nur ein 1:1 Remis holen. Für uns hieß es, dass wir mit einem Unentschieden weiter wären. Vor dem Spiel übten wir noch ein paar Flachabstösse und zeigten Fehler auf. Anschließend versuchten wir unsere Jungs für unser “Endspiel” zu motivieren, was auch ganz gut gelang.

Das Spiel ist leider kurz erzählt: 3 Minuten konnten wir die Jungs aus Eving ärgern dann lagen wir durch einen direkten Eckentreffer hinten. Anschließend Fernschüsse aus mittlerer Distanz in Minute 6 und 7. So jetzt kämpfen, aber wir kamen einfach nicht gefährlich in die Hälfte des TuS. Als wir es doch mit aller Gewalt versuchten und in Minute 10 den Vorwärtsgang einlegten, liefen wir ins offene Messer und es fehlte die Power für den Rückwärtsgang. So fiel der 4. Treffer in deutlicher Unterzahl und Max war machtlos. Treffer 5 war wieder einer von der Sorte: “Schau mal, der schießt auf unser Tor. Boah, super abgewehrt von unserem Torwart. Schau mal, der schießt ja noch mal auf’s Tor!” Max: Wie immer großes Kino von Dir aber so viele “Zuschauer” hätten wir uns dabei auch nicht gewünscht ;-) Wermutstropfen in diesem Spiel: Kieren bekommt 20 Sekunden nach seiner Einwechslung den Ball voll in den Magen und muss wieder runter. Respekt, dass Ihr Euch immer wieder aufrappelt. Weiter so Jungs!!!


F-Jugend Feldturnier beim TuS Jugendbund Niederaden

Die Abkühlung ist hart verdient. Nach dem Eis ist vor dem Eis!


Fazit:

Viel besser als es sich anhört. Ihr habt euch heute gegen 2 Top-Altjahrgänge gut gehalten und richtig gut gekämpft. Es fehlt aber noch der letzte Tick Konzentration und Ballkontrolle bei einigen. Ihr müsst einfach wacher werden! Besonders stolz bin ich heute, dass ihr die 3 Punkte im ersten Spiel geholt habt und dass ihr diesmal nach jedem frustrierenden Gegentreffer einfach weitergekämpft habt. So geht Fußball! Es soll Mannschaften geben, die spielen sich noch in der Nachspielzeit mit 2 Treffern ins Champions League Halbfinale. Woher die kommen? Natürlich aus Dortmund! Da liegt auch Wambel!

Vielen Dank für die Unterstützung von Marc und Vincent. Gute Besserung für Dayan!


Für den Wambeler SV am Ball:

Bilal, Jeyhun, Julian, Julien, Justin, Kieren, Kilian, Marlon, Max, Nils.


Tore für den Wambeler SV:

Jeyhun


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund