Fußball | News | Spielberichte

Fußball C-Jugend: Fehlende Kommunikation kostet den Sieg in Dorstfeld



Heute waren wir zu Gast bei unserem Tabellennachbarn aus Dorstfeld. Der Gegner fand genau wie wir diese Saison auch nicht recht ins Spiel, was man an den erzielten Ergebnissen der Dorstfelder ablesen konnte. Das war unsere Chance.

Das Spiel begann pünktlich um 12:00 Uhr. Aber leider kam meine Mannschaft gedanklich etwas später auf den Platz, was die Dorstfelder mit einem guten Spielzug ausnutzten und früh in der Partie in Führung gingen. Nach ein paar Minuten der Erholung, fing meine Mannschaft auch endlich an Fußball zu spielen und wir kombinierten uns immer öfters zum gegnerischem Tor.

Vereinslogo DJK Eintracht DorstfeldNach ein paar guten Chancen zappelte der Ball das erste Mal im Netz des Gegners, durch Max der sich durch die Abwehr getankt hat und den Ball unhaltbar einschoss.

Leider hielt die Freude über den Ausgleich nicht so lange, da die Dorstfelder die Unstimmigkeiten unserer Abwehr ausgenutzt hatten und mit einem Doppelschlag das 2:1 und das 3:1 erzielten. Dann sahen die Zuschauer eine Aufholjagd unserer Mannschaft, vor der ich wirklich den Hut ziehe! Direkt vom Anstoß an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und um den Ball gekämpft. Dem Gegner wurde kein Stück des Platzes ohne Kampf hergegeben, was uns immer weiter zum Tor der Dorstfelder brachte. Durch eine schöne One-Touch-Kombination über die rechte Seite gelang der Ball in die Sturmspitze zu Max der nur noch den Torwart vor sich hatte. Dieser wurde mal eben ausgespielt und anschließend ganz locker der Ball rein geschoben. Es stand jetzt nur noch 3:2.

Nach weiteren Vorstößen meiner Mannschaft kam der Ball dieses Mal auf die linke Seite, auf der Tim den Ball annahm – mit links! – ihn bis zur Torauslinie mitnahm und die Flanke vor das Tor brachte – auch mit links! – und das alles als Rechtsfuß. Netterweise stand vor dem Tor der Dorstfelder ein Feldspieler, der Tims Flanke aus der Luft fischte. Jeder Torwart hätte das nicht besser machen können. Korrekterweise gab es Elfmeter für uns, den Nick antrat und sicher unten links in die Ecke verwandelte. Kurz darauf war Halbzeit.

In der zweiten Hälfte sollte dann alles verspielt werden, wofür die Mannschaft in der ersten Halbzeit so viel gekämpft hat. Nach gerade mal 2 Minuten des Wiederanpfiffs bekamen wir das 4:3 durch fehlende Koordination und Kommunikation in der Mannschaft, was auch den Großteil unserer Gegentreffer ausmachte. Dies sollte sich jetzt wie ein roter Faden durch den Rest des Spiels ziehen und brachte uns noch zwei weitere Gegentore. Endstand somit 6:3.

Fazit:

Heute habe ich zwei Gesichter meiner Mannschaft gesehen: Zum einen das kämpferische, zielstrebige Gesicht in der 1. Halbzeit und dann das Gesicht ohne Mund, was leider überwiegt hat und uns heute keine Punkte eingebracht hat. Naja es hat nicht sollen sein. Kopf hoch! Die restlichen Spiele in der Saison werden wir dazu nutzen, um uns für die kommende Saison optimal einzustellen und somit direkt anzugreifen. Wir nehmen das jetzt als verlängerte Vorbereitung und versuchen die Fehler zu analysieren und abzustellen.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Trainieren wie ein Profi

Trainieren wie die Profis - Jetzt buchen!

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund