Fußball | News | Spielberichte

Fußball: F2 überzeugt mit guten Ergebnissen in Oespel-Kley



Ab heute befinden wir uns ganz und gar im Turniermodus und auch die Eltern sind voll gefordert, die Kinder einen Tag lang bei Laune zu halten. Wir waren gut vorbereitet und konnten mit Bestbesetzung zum Turnier beim SuS Oespel-Kley antreten. Das Wetter spielte bis auf kurze Regenschauern am Ende auch gut mit. Die vorhergesagten Böen zeigten sich nur selten. Die Wambeler Truppe zeigte sich heute jedoch mit viel Wind in den Segeln.


Vereinswappen VfR SöldeUnser 1. Gegner war der spätere Gruppensieger VfR Sölde, der im Finale dem SV Brackel mit 0:1 unterlag. Unsere Jungs standen in der Verteidigung gut und konzentrierten sich auf die Gegenspieler und nicht nur auf den Ball. Hier ist besonders unsere Nummer 17 und 5 hervorzuheben, die immer mehr Selbstvertrauen entwickeln und dadurch den Spielaufbau extrem verbessern. Wie in fast allen Spielen in der letzten Zeit ist bei uns mit Fernschüssen und ähnlichen Verzweiflungstaten nicht mehr oft zu punkten. Unser Keeper hatte nämlich etwas dagegen und heute einen ganz großen Tag. Die ersten 2 Treffer von Sölde mussten daher schön herausgespielt werden und überforderten unsere Defensive nur aufgrund der dargelegten Schnelligkeit. Das 3. Tor fiel nach einer Ecke. Damit kann man gut leben und das 0:3 gegen den Turnierzweiten war heute auch das schlechteste Ergebnis.


Vereinswappen SuS Oespel KleyGegner Nummer 2 war der Gastgeber SuS Oespel-Kley III. Schon in der 2. Minute sahen wir tolle Kombinationen im Mittelfeld und als anschließend mit gewohnter Schnelligkeit unser Stürmer vor dem gegnerischen Kasten auftaucht, wird noch mal völlig uneigennützig nach links auf den 10er gelegt, der locker einschieben kann. Ein sehenswertes Tor und für den herausstürmenden Torhüter sicher frustrierend. Das sah richtig gut aus! Leider kam die Antwort des Gastgebers schon in der 4. Minute und wir mussten den Ausgleich durch einen individuellen Fehler hinnehmen. Unser Team blieb aber völlig unbeeindruckt und machte konzentriert weiter. So kombinierten wir uns schon nach dem Anstoß direkt zum gegnerischen Gehäuse und nach einem wilden Gestocher legt unser Rechtsaußen die Pille gedankenschnell etwas nach hinten für unseren Libero ab. Der bleibt ruhig, nimmt Maß und netzt aus ca. 7 m nervenstark ein. Die Wambeler Führung verdient und gut herausgespielt. Der SuS hatte aber etwas dagegen, gab seine solide Verteidigung auf und bestürmte unser Tor. In dieser Phase half unsere Offensive sehr gut hinten aus und man zeigte sich als geschlossenes Team, in dem jeder auch mal eine andere Aufgabe übernehmen kann. Unser sicherer Goalie verteidigte 2mal durch Glanzparaden die Wambeler Führung. Durch eine schlaue Spieleröffnung leitete er dann auch in der 9. Minute einen Gegenangriff ein, der nicht ohne Zählbares enden sollte. Über rechts setzt sich die 13 durch und kann trotz Druck eine super Flanke bringen, die bei unserem 10er landet. Der hat Platz, legt sich das Leder zurecht und lässt dem gegnerischen Hüter keine Chance. 3:1 für die Blau-Weißen und eine tolle Mannschaftsleistung von allen Spielern.


Vereinswappen DJK TuS KörneIn der dritten Partie trafen wir auf die Erste Mannschaft unseres Nachbarn DJK TuS Körne. Diese Partie lief sehr gut für uns, wenn wir auch nicht als Sieger vom Platz gehen konnten. Wir verteidigten gut und insbesondere unser 7er trug heute wieder die Siebenmeilenstiefel. Was da heute an Laufarbeit geleistet wurde war von allen klasse. Anders hat man auch überhaupt keine Chance gegen Jungs die 10 cm größer sind. Wir bekamen also nur 2 Gegentore, womit wir diesmal aber nicht so gut zurecht kamen, wie im ersten Spiel. Denn es gab noch 2 starke Szenen von Wambel gegen Ende, womit wir sogar hätten ausgleichen können. Einmal fehlte unserem 10er die Übersicht und er schloß zu eigensinnig ab, obwohl 2 Wambeler Jungs völlig frei vor’m gegnerischen Kasten stehen durften. In der 2. Szene hält der Körner Torwart mit Mühe einen stark getretenen Freistoß unseres 7ers aus ca. 15 m. Leider konnte der Abklatscher anschließend nicht verwandelt werden. So gingen wir mit einem 0:2 aus dieser Partie, welche einigen unserer Jungs anscheinend sehr viel abverlangt hatte und einiges an Nerven kostete ;-)


Vereinswappen VfL SchwerteSpiel Nummer 4 ging gegen den bis dahin ungeschlagenen VfL Schwerte. Unsere Jungs hatten im letzten Spiel einiges an Kraft gelassen und waren nicht ganz so auf Zack, wie wir das von Ihnen kennen. So ging Schwerte leider mit einem durchschnittlichen Tor in der 4. Minute in Führung, welches ohne Leidenschaft zugelassen wurde. Danach waren wir aber wieder wacher und griffen konsequent an. Leider spielten unsere Jungs teilweise zu ruppig und versuchten es nicht spielerisch zu lösen. In der 8. Minute konnte dann unser Stürmer doch noch nach einer tollen Einzelaktion den gegnerischen Keeper austanzen und den Anschlusstreffer erzielen. Ein 1:1 Unentschieden, welches völlig in Ordnung geht, obwohl Wambel die besseren Chancen erspielte und den Ball mit dem Aluminium bekannt machte.


Vereinswappen Königsborner SVIn der nächsten Partie gegen den für Weddinghofen eingesprungenen Königsborner SV wollten wir einiges besser machen. Unsere Jungs waren aber absehbar von Anfang an zu unkonzentriert und bekamen nach nur 12 Sekunden und einer durchschaubaren Einzelaktion das 0:1 eingeschenkt. Schön geschlafen … aber der Wecker funktionierte und wir sahen noch eine spannende Partie, bei der sich beide Mannschaften nichts schenkten. In der 7. Minute wurde unser 10er im Strafraum gelegt und entschied sich den anschließenden Strafstoß selbst zu verwandeln, was auch mühelos gelang. Dann rochen wir, dass da noch was geht, stürmten aber zu ungestüm, so dass wir in der vorletzten Minute hinten völlig in Unterzahl gerieten. Königsborn nutzte seine Chance und wir schmissen nochmal alles nach vorne. Eine Ecke für Wambel ließ der Schiedsrichter aber leider nicht mehr ausführen, obwohl aufgrund einer längeren Ball- und anschließenden Torwartsuchaktion mindestens 1 Minute hätte nachgespielt werden müssen. So mussten wir uns leider mit 1:2 geschlagen geben, obwohl mehr drin gewesen wäre. Diese Partie verloren wir in den ersten Sekunden.


Vereinswappen FC Neuruhrort 1951Das sechste und letzte Spiel bestritten wir nach explosivem Anstieg der Hormonspiegel einiger Spieler und dringend nötigem Klärungsbedarf gegen den FC Neuruhrort 1951. Wir wechselten in diesem Spiel mal ordentlich durch und einige Spieler, die bis dahin zu kurz gekommen waren, machten auf sich aufmerksam. Trotz stark veränderter Aufstellung boten wir dem Gegner die Stirn und konnten gut mithalten. Ein Spiel auf gleicher Augenhöhe. Wambel hatte zwar sichtbar an Kraft verloren. Es war aber auch ein anstrengendes Turnier mit relativ kurzen Pausen, die unsere Spieler – welche Überraschung – meistens mit Fußballspielen überbrückten. So bekamen wir in der 6. Minute das 0:1 und glichen gleich nach Anstoß wieder aus. Beide Mannschaften verteidigten geschickt und die guten Torhüter taten das Übrige. Ebenfalls ein Remis, das völlig in Ordnung geht.


Fazit:

5 Punkte in 6 Spielen sind etwas zu dünn und wir haben uns heute teilweise selbst überrumpelt. Da wäre etwas mehr drin gewesen, obwohl wir zwei Altjahrgänge in der Gruppe hatten. Die meiste Zeit waren wir jedoch voll da und wir sahen ein gut gewachsenes Team mit tollen Spielerpersönlichkeiten, die sich perfekt ergänzen und immer besser zusammenspielen. Unser Keeper spielte das ganze Turnier hochkonzentriert und war oft das entscheidende Element. Aber auch unsere Defensive konnte heute überzeugen, was man insbesondere an den Spielen gegen die älteren Mannschaften sehen konnte. Teilweise fehlte auch das letzte Quentchen Glück, worauf man sich aber auch nie verlassen darf. Denn Chancen waren da und alle Spiele gingen sehr knapp aus. Trotz der kurzen Aussetzer heute bin ich stolz diese Truppe trainieren zu dürfen und vor allem auch froh, dass sich alle Spieler kontinuierlich weiterentwickelt und Anschluss gefunden haben. Und denkt immer dran: “Wir gewinnen gemeinsam … wir verlieren aber auch gemeinsam.” Fußball ist ein Teamsport und das Wichtigste ist, dass wir “gemeinsam” Spaß haben!!!


Für den Wambeler SV am Ball:

Jeyhun, Dayan, Julian, Julien, Justin, Kieren, Marc, Marlon, Nico, Nils, Stefan.


Tore für den Wambeler SV:

4x Jeyhun, Marlon, Julian.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund