Fußball | News | Spielberichte

Fußball: U9 zittert sich zum Heimerfolg gegen Oespel-Kley



Am 2. Spieltag der Finalrunde trafen wir auf die F1 vom SuS Oespel-Kley. Der Gegner war für uns völlig unbekannt und schwer einzuschätzen. Uns war aber klar, dass wir in unserer Gruppe 3 keine leichten Gegner bekommen und so gingen wir gewohnt respektvoll in die Partie.

Vereinswappen SuS Oespel-KleyDie ersten 10 Minuten gehörten einer fantastisch zusammenspielenden Wambeler Truppe, welche den Gegner in die eigene Hälfte drückte und hinten nichts zuließ. Wir sahen Zauberfußball vom Feinsten und eine sehr gut gelaunte Offensive. In Minute 3 fiel dann auch verdient der Führungstreffer aus dem Strafraum flach durch die Lücken geschoben. 2 Minuten später hätten wir fast das F-Jugend-Tor des Jahres gesehen als der Ball per Fallrückzieher von der Latte tropfte und dann noch gedankenschnell eingeköpft wurde. Treffer Nummer 3 fiel durch einen mit Übersicht gespielten Steckpass in die Spitze, wonach abgebrüht im 1:1 eingenetzt wurde. Beim 4:0 hatten wir auch mal Glück, welches sich lange nicht hat sehen lassen: Ein hoher Pass in die Strafraummitte fand dabei den Weg ins gegnerische Tor über den verdutzten Kleyer Keeper. Durch schöne Passstafetten im Mittelfeld fanden sich die Jungs dann fast gesammelt im gegnerischen Strafraum ein und folgerichtig fiel das 5:0 fast schon förmlich in der 9. Minute. Dann war Oespel-Kley am Zug und konnte nur eine Minute später durch einen schnellen Konter den 5:1 Anschlusstreffer erzielen. Gewohnt bissig beantwortete unser Linksaußen mit einem Fernschuss zum 6:1 (13.). Da wir in der Anfangsphase ziemlich viel Pulver verschossen hatten, brachten wir jetzt mit einigen Wechseln eine Ruhepause ins Spiel. Das Resultat war ein Hin und Her in dem sich voralllem beide Torhüter auszeichnen konnten. Dann war Pause.

Mit dem 6:1 hätten wir die Sache nun eigentlich etwas ruhiger angehen können. Dachte sich zumindest der Trainer. Die Jungs sahen das anders und stürmten weiter wild nach vorne. Dabei standen wir nun einige Male ziemlich blank hinten. Noch ohne Abseits konnte der völlig freistehende Stürmer von Oespel-Kley gemütlich einnetzen (27.). Die Traumphase begann ihren düsteren Weg. Trotz Erhöhung auf 7:2 in der 31. Minute durch einen schönen Heber über den zu weit vorne stehenden gegnerischen Keeper, kamen wir dann nicht mehr ins Spiel. Diesmal fehlte einfach die zweite Luft und Konzentration vorne wie hinten. Durch einfache Individualfehler kassierten wir noch 3 unnötige Gegentreffer (33./36./39.) und ließen Oespel-Kley dadurch unnötig zurück ins Spiel finden. Das gegnerische Team roch den Braten und bestürmte nun unser Tor. Gefährlich besonders die Ecken, welche wir teilweise nicht leidenschaftlich genug klären konnten. Unnötige Spannung baute sich auf und wir bekamen den Ball nicht mehr in die gegnerische Hälfte. Dann endlich Abpfiff und bei Betrachtung des Gesamtkunstwerkes 3 verdiente Punkte, wodurch wir den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

Fazit:

Es fehlt uns teilweise noch die nötige Cleverness, um zu erkennen wann man Tempo aus dem Spiel nehmen muss. Die ersten 10 Minuten waren richtig gut und wir konnten fast alle Chancen verwerten. Da man dann bei hoher Führung dazu neigt den Gegner zu unterschätzen und alle Jungs meinen sie können jetzt Tore schießen, kommt so was dabei heraus. Nichtsdestotrotz überlebten wir die heiße Phase am Ende durch viel Laufarbeit und guten Kampfgeist. Nach der anstrengenden Trainingswoche auch schon eine Leistung für sich und dafür großen Respekt von euren Fans und vom Coach. Weiter so … aber ein bisschen schlauer spielen. Auch wenn unsere Defensive größtenteils diszipliert war, darf man sich nicht auf unseren tollen Goalie verlassen, welcher letztendlich durch seine Paraden den Sieg sicherte. Ebenfalls unser Rechtsverteidiger, der sich genau zum richtigen Zeitpunkt auf die Linie zwischen Ball und Netz brachte. Solche Aktionen waren es dann auch welche die 3 Punkte bei uns in Wambel ließen. Ein Spiel dauert eben doch immer wieder 40 Minuten.


Für den Wambeler SV am Ball:

Bilal, Jeyhun, Dayan, Enes, Julian, Julien, Justin, Liam, Marlon, Nils.

Danke auch für die Unterstützung der pausierenden Spieler und gute Besserung ins Lazarett.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund