Fußball | News | Spielberichte | Top-News

Fußball: E2 mischt Witten auf und holt beim VfB Annen Silberpokal



Trotz Herbstferien ging es heute in guter Besetzung zum VfB Annen nach Witten. Beim diesjährigen K & S Cup wurde durch den Ausfall einiger Teams in 3 Gruppen á 5 Mannschaften gespielt. Dies kam uns entgegen, da es mehr Spielzeit geben sollte als in den geplanten 4er Gruppen. Am Ende hatten wir sogar 7 Spiele und Adrenalin pur.


Vereinswappen TuS RuhrtalWir starteten – kurz nach Sonnenaufgang – um 09 Uhr gegen die E1 vom TuS Ruhrtal. Unsere Abwehr stand sicher und unsere Offensive zauberte wie gewohnt. Für die erste Partie des Tages ein sehr konzentriertes Spiel und mit einem 2:0 Sieg fanden wir gut in das Turnier.


Vereinswappen VfB AnnenTrotz längerer Pause konnten wir dann gegen die Erste Mannschaft des Gastgebers erneut überzeugen. Der VfB Annen war zwar optisch etwas überlegen und ballsicherer, unsere Jungs hielten aber mit tollem Kampfgeist und guter Moral dagegen. Nach 10 Minuten stand es dann trotz zweimaliger Führung der Gastgeber 2:2 und wir holten den wichtigen Punkt in der Gruppe A.


Vereinswappen Sport-Ring SolingenIn der dritten Partie war die E1 vom Sport-Ring Solingen unser Gegner. Trotz mehrfacher Annäherung der Gegner an unseren Strafraum konnten wir mit Biss und durch tolle Konter, sowie schnelles Zusammenspiel einen respektablen 5:1 Sieg holen. Damit schon 7 Punkte auf dem Konto und der Einzug ins Viertelfinale war geschafft.


Vereinswappen FC MerkurUnsere Jungs waren jetzt voll drin im Turnier und hochkonzentriert. Dies war auch nötig, denn der nächste Gegner hieß FC Merkur. Gegen die Erstauswahl der Mannschaft aus der Nordstadt spielten wir mit viel Respekt und gliederten unseren 6er in eine 3er Kette ein. Doch der FC konnte anfangs voll überzeugen, spielte schnell und kombinierte gut, so dass immer wieder Spieler frei zum Abschluss kamen. Nach der 0:2 Führung von Merkur gaben unsere Jungs aber nie auf und spielten weiter guten Fußball mit Herz. Die Spieler des FC standen jetzt sehr hoch und dachten wohl an einen hohen Sieg … dann kam Wambel mit langen Bällen zweimal geschickt vor das gegnerische Gehäuse und netzte eiskalt bis zum Ausgleichstreffer. Die Nordstädter Trainerstimmen wurden etwas lauter. Dann … ja dann eine kleine Unglückssträhne. Nach Wambeler Abstoß geht der Ball einen klitzekleinen Millimeter über die Mittellinie … Freistoß für den FC. Der passte dann in letzter Sekunde genau in den Knick. Ok?! 2:3 Niederlage, aber gegen einen Altjahrgang, der momentan Tabellenzweiter in der Kreisliga B ist. Somit ein voller und glänzender Erfolg für die Wambeler Jungs!


Vereinswappen SV Concordia WiemelhausenDie 7 Punkte reichten uns zum 2. Platz in der Gruppe und der war wahrscheinlich sogar günstiger. Denn Gegner im Viertelfinale war die E2 von Concordia Wiemelhausen, welche in der Nachbargruppe B den Gruppensieg holte. Die Aufgabe schien machbar gegen die erste und letzte E2 am heutigen Turniersonntag. Wir verschenkten aber zu viele gute Chancen und spielten etwas zu kompliziert. Der Gegner stand gut und spielte klare Bälle. Nach 10 Minuten in einer hitzigen und bissigen Partie hieß es leistungsgerecht 1:1. Also ab in die Achter-Lotterie, welche uns alle an den Rand des Wahnsinns bringen sollte. Was soll man da noch schreiben. Die Partie endete 10:9 für Wambel und der Kenner kann sich ausmalen, auf welchem Level der Adrenalinspiegel war. Held der Partie: Unser Keeper, der den letzten gegnerischen Achter hielt und anschließend selbst eiskalt verwandelte.


Vereinswappen VfB AnnenIm Halbfinale erwartete uns dann erneut die Erste des Gastgebers. Der 0:1 Gegentreffer fiel leider schon in den ersten Sekunden und damit hatten wir uns das Leben selbst schwer gemacht. Dann ging es diszipliniert zur Sache. Blau-Weiß war nun am Drücker. Wir hatten etwas mehr Luft als der VfB und kamen immer wieder gefährlich vor die gegnerische Kiste. Dann endlich der erlösende Ausgleichstreffer durch Wambel. Durch ständiges Nachsetzen und tolle Moral völlig verdient. In den letzten Sekunden kam dann der Wambeler Sturm über’s Annener Tor. Anscheinend mochten unsere Jungs kein Achterschießen mehr und netzten mit letzter Kraft zum 2:1 Siegtor! Der Anstoß fand schon nicht mehr statt und es hieß FINALE!!!


Vereinswappen VfB GünnigfeldBis hierhin schon ein großartiger Erfolg und eine tolle Leistung. Es sollte aber noch besser werden. Im Finale lauerte die E1 vom VfB Günnigfeld, welche die riesigen FC Merkur-Besieger vom SV Sodingen aus dem Turnier gekickt hatten. Die Partie begann direkt kämpferisch und fand größtenteils in unserer Hälfte statt. Durch einen Glücksschuss des Günnigfelder Rechtsaußens bahnte sich der Ball zwischen vielen gegnerischen und Wambeler Beinen hindurch seinen Weg an den linken Pfosten, wo er fast schon kullernd die Linie überrollte. Blödes Tor. Weiter geht’s. Kampf und Schweiß sollten den weiteren Verlauf dominieren, Wambel konzentrierte sich auf kompaktes Verteidigen und alle machten hinten gut mit. Immer wieder kam es zu gefährlichen Schüssen auf unser Tor und der Wambeler Hüter musste einige Paraden zeigen. Dann konnten wir wieder einen schön herausgespielten Konter erfolgreich zu Ende bringen und markierten zum Verdutzen der Gegner den 1:1 Ausgleichstreffer. Jetzt waren unsere Jungs richtig gallig und rochen am Turniersieg. Beide Mannschaften schenkten sich jedoch keinen Zentimeter mehr und die Partie endete Remis. Wieder ab ins Achterschießen, bei dem diesmal der Gegner die besseren Nerven bewies und uns den Turniersieg knapp vor der Nase wegschnappte.


E-Jugendturnier VfB Annen: E2 holt Silberpokal in Witten

Beim Fototermin nach dem knapp verpassten Turniersieg herrschte wieder gute Laune und die Tränen waren getrocknet.


Fazit:

Hammer gut, Jungs. Wer sich noch an das letzte E-Jugendturnier gegen Altjahrgänge erinnert, weiß wie kläglich wir hinterlaufen und –schauen mussten. Davon war nur noch selten etwas zu sehen. Unsere wenigen Fehler wurden heute auch nicht knallhart bestraft und die Jungs haben sich bei Rückstand immer wieder in die Partien gekämpft. Es wurde gut in die Zweikämpfe gegangen und bei ausreichend Platz schön kombiniert. Ganz große Klasse. Es soll aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass wir heute mit dem Hüter der E1 einen sehr guten Rückhalt hatten. Ebenfalls machte unser heutiger Sechser einen Bombenjob, auch eine Leihgabe von der E1.


Für den Wambeler SV am Ball:

Jeyhun, Enes, Jonas, Julian, Julien, Liam, Marc, Nick, Nils.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund