Fußball | News | Spielberichte | Top-News

Fußball U8: Fulminanter Turniersieg der F3 in Mühlhausen



Am Samstag ging es für unsere F3 zum Franz Stuckmann Cup 2015 nach Mühlhausen. Der Start zu diesem wirklich einzigartigen Turnier begann ziemlich chaotisch, da der Trainer die Spielerpässe zu Hause vergessen hatte. Sollte das ein schlechtes Omen werden? Nein!


Vereinswappen Essener SGDas erste Spiel am Nachmittag ging gegen die Essener SG. Die gingen sofort ran und Ruben musste sofort parieren. Auch der nächste Schuss der Essener ging nur knapp an unser Tor vorbei. Die kurze Fassungslosigkeit der Blau-Weißen löste sich im Nichts auf, als Furkan zum Sprint ansetze und zum 1:0 vollendete. Jetzt machte Wambel mächtig Druck und der Torwart hatte alle Hände voll zu tun, damit die zahlreichen Chancen unserer Jungs weiterhin ungenutzt blieben.


Vereinswappen JSG Unna/BillmerichJSG Unna/Billmerich 1 musste dann direkt einen Torschuss von Furkan parieren. Der darauf folgende Konter von Unna konnte von Taha, der in diesem Spiel unser Torwart war, locker gehalten werden. Taha sah Furkan, der einen Alleingang entlang der Linie startete und dann eiskalt die 1:0 Führung rausholte. Vasileios und Luca rannten und machten hinten so weit wie möglich dicht, damit Unna nicht in die Nähe unseres Tores kam. Als die JSG dann eine Ecke bekam, wechselte unser Trainer zeitgleich aus, so dass es dadurch fast sogar ein Tor seitens Unna gab. Aber Taha hielt den Kasten besenrein. Nach weiteren zwei Chancen von Furkan und Vasileios kam es zum wirklich spannendsten Angriff von Unna. Taha kam weit aus dem Tor raus und faustete den Ball weg, leider in den Lauf der „Roten“. Doch Taha sprang wieder auf und rannte ins Tor zurück, um genau diesen Ball direkt von der Torlinie zu schießen. Sauber gemacht!


Vereinswappen FC IserlohnSofort nachdem der Anpfiff gegen den FC Iserlohn erfolgte, mussten alle Wambeler Fans kurzzeitig die Luft anhalten, da der FC unseren Ruben fast hätte blass aussehen lassen. Nur wenige Millimeter ging der Ball an unser Tor vorbei und Ruben stand im anderen Eck. Glück gehabt, denn dieser Ball wäre, sofern er im Netz gewesen wäre, unhaltbar gewesen. Durch eine Grätsche von Furkan gab es dann leider einen Freistoß, den die Iserlohner auch eiskalt verwandelten. Ruben war noch dran, aber leider war der Schuss zu hart. Doch aufgeben wollten die Wambeler auf gar keinen Fall. Kurz geschockt holten die Jungs jetzt alle Reserven die verfügbar waren raus und kämpften was das Zeug hielt. Batuhan wurde leicht vor dem gegnerischen Tor geschupst und schoss den Ausgleich zum 1:1 dann liegend! Der Jubel war riesengroß. Der FC Iserlohn war eine harte Nuss, so dass wir mit dem 1:1 zufrieden sein konnten.


Vereinswappen VfK WeddinghofenNach einer längeren Pause ging es dann gegen den VfK Weddinghofen. Wieder war Taha im Tor und machte seine Sache super. Ein Foul an Furkan bescherte uns einen Freistoß, den Luca vor Bens Fuß spielte. Diesem Ball hätte man nur noch einen Hauch verpassen müssen, dann wäre er ins Tor gegangen. Aber schon kurz darauf brachte Nick dann den Stein ins Rollen und spielte ein schönes 1:0 raus. Dann erwischte Lion einen genialen Ball, denn er leider volley nicht verwerten konnte, aber ein Augenschmaus war es allemal! Den Ball den Jonas jetzt an den Pfosten knallte, schoss Luca kompromisslos ins Tor. Auch ein weiterer Freistoß von uns wurde von Weddinghofen auf der Linie geklärt. Taha hatte nichts zu tun, da wirklich nur auf das gegnerische Tor gespielt wurde. Zwei weitere Tore beschwerten uns einen verdienten 4:0 Sieg!


Vereinswappen SV Fortuna HagenDer nächste Gegner war dann der SV Fortuna Hagen. Da Wambel immer noch im Torrausch war, machten die Jungs natürlich sofort wieder Druck. Nick passte auf Furkan – Tooooooooor!!! Exakt zwanzig Sekunden später lochte Nick ein, wieder ein Jubelausbruch der Wambeler Fans! Ruben hatte im Tor nur wenig zu tun und auch unsere Abwehr konnte in diesem Spiel fleißig vorne mitspielen. Der Freistoß von Luca traf genau die Beine von Batuhan, der zögerte nicht und schoss das 3:0. Die Halle tobte und wir zogen mit diesem Sieg als ungeschlagener Gruppenerster ins Viertelfinale.


Vereinswappen VfK NordböggeIm Viertelfinale ging es dann gegen den VfK Nordbögge. Auch hier war mal wieder etwas abhandengekommen. Ruben und Ben waren weg. Dank der Trainerfrau konnten die dann aber zügig gefunden und noch eingesetzt werden. Taha war nun wieder im Tor. Eine super Chance vereitelte der Keeper vom VfK, verlor allerdings den Ball, der dann haarscharf am Tor vorbeikullerte. Vasileios konterte jetzt mit einem Durchmarsch. Leider konnte der Angriff nicht abgeschlossen werden, da kein Wambeler mitgelaufen war. Jetzt war Bim-Bam-Ben wieder am Zug, der quasi von der Mittellinie einen Schuss abpfefferte, welcher direkt in die Maschen ging. Eine Minute später dann der Ausgleich. Ben stoppte einen Torversuch mit dem Gesicht, so dass wir nun ins Neunmeterschießen mussten: Jonas, Ben, Nick, Batuhan und Luca mussten ran. Taha im Tor. Leider können wir aus jubeltechnischen Gründen keine genauen Angaben zum Verlauf geben. Nur so viel war klar: Wir standen im Halbfinale!


Vereinswappen FC IserlohnDort trafen wir erneut auf unseren Gruppengegner FC Iserlohn und diese wollten genau wie wir das Finale erreichen und versuchten schnell Druck aufzubauen. Das Spiel war hart umkämpft und die Torleute auf beiden Seiten mussten ihr gesamtes Können abrufen. So versuchten dann beide Teams das erste Tor zu schießen. Aber erstmal waren beide Keeper zu gut. Zwei Tore von Wambel brachten uns dann in Führung aber noch durften wir uns nicht in Sicherheit wiegen. Dann gab es einen dusseligen Freistoß, den Iserlohn auch noch verwandelte. Jetzt wurde es wieder knapp und die Aufregung stieg merklich an. Aber dann bescherte uns Furkan mit einem super Kopfballtor die Erleichterung und machte den Sack zu. Der Wambeler SV stand im Finale. Wie geil ist das denn?!


Vereinswappen Rot Weiss AhlenJetzt ging es um die Wurscht. Das Spiel um den 1. und 2. Platz trugen wir gegen Rot Weiss Ahlen aus und es versprach ein brisantes Match zu werden. Ein Foul an Furkan im gegnerischen Strafraum brachte uns schon kurz nach Anpfiff einen Neunmeter ein. Der Trainer wechselte schnell Jonas ein, der diesen schießen sollte. Der harte Schuss rutschte dem gegnerischen Torwart noch durch die Beine, bevor er ins Netz knallte. Einige Minuten später kam es dann zum umstrittenen Ausgleich. Der Schiri pfiff nach einem Foul von uns ab, wonach der gegnerische Spieler dennoch einnetzen konnte, da alle Wambeler Jungs nach dem Pfiff stehen geblieben sind. Trotz Einwand unseres Trainers wurde das Tor als Vorteilsentscheidung gewertet. Die Zeit schien uns davon zu laufen und Wambel wollte unbedingt den Sieg in der regulären Spielzeit. Erneut klärte Ben mit dem Gesicht, sodass Ahlen die Führung nicht erzielte. Dann kam es wieder zu einem sehr umstrittenen Gegentor. Ein Spieler von Ahlen ging mit gestrecktem Bein auf unseren Taha los und traf ihn volle Wucht in den Magen. Der Ball ging in unser Netz. Kurzzeitig etwas aus der Fassung gebracht puschten alle Fans und die Trainer die Jungs nach vorne, sodass Furkan direkt im Gegenzug eine saugeile Bude machte. Noch zehn Sekunden und die Ahlener waren wieder im Anmarsch. Kurzes Zittern, jetzt musste die Zeit für uns laufen. Und so war es auch. Unentschieden und wir mussten erneut in die Lotterie vom Neunmeterpunkt. Doch bevor es dazu kam, hatten die Trainer alle Hände voll zu tun, um die Jungs mental aufzubauen. Einige waren wirklich sehr aufgeregt. Zum finalen Neunmeterschießen traten dann an: Jonas, Nick, Ben, Batuhan, Luca und im Tor Taha. Nur Jonas verwandelte seinen Elfmeter und Taha hielt den letzten entscheidenden Neuner von Ahlen. Das reichte und alle lagen sich in den Armen. Spielerisch war Ahlen vielleicht eine Nasenspitze besser, aber besser gekämpft hat heute der Wambeler SV. Somit ein völlig verdienter Turniersieg.

Fußballjahrgang 2007 auf dem Franz Stuckmann Cup 2015 in Mühlhausen

So sehen Sieger aus! Turniersieger auf dem Franz Stuckmann Cup 2015 in Mühlhausen wurde der Wambeler SV.

Fazit:

Ungeschlagen spielten wir uns durch das gut besetzte Turnier. So sehen Sieger aus und wir haben uns das heute hart erkämpfen müssen. Leider GEIL! Weiter so…


Für den Wambeler SV am Ball:

Ben, Vasileios, Luca, Lion, Jonas, Nick, Ruben, Furkan, Batuhan und Taha.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Klebe Deinen Traum

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund