Fußball | News | Spielberichte

Fußball U8: Tränen und Triumphe – F3 nimmt Abschied im Spiel gegen Schüren



Am Dienstag trafen sich unsere U8-Spieler, um Ihrem Trainer Tarkan und unserem Torgaranten Furkan einen vernünftigen, aber leider spontanen Abschied zu bieten. Das Freundschaftsspiel gegen den BSV Schüren war in Eiseskälte hart umkämpft. Unsere Jungs wollten Tarkan und Furkan unbedingt mit einem Sieg verabschieden. Nur wenige Minuten nach Anpfiff ging der Gegner so hart in unseren Torwart rein, dass Ruben verletzt ausgewechselt werden musste.

Vereinswappen BSV SchürenIn der zweiten Halbzeit hatte Wambel klar die besseren Chancen, diese wurden aber erst nicht wirklich umgesetzt. Jetzt ging ein kurzes Raunen durch den heute wirklich gut besuchten Fanblock, denn einer Mama am Rande war aufgefallen, dass wir in diesem Spiel einen „neuen“ Kapitano hatten. Und so flossen hier schon bei einigen die ersten Tränen, denn es war Furkan, der in seinem Abschiedsspiel die Binde tragen durfte. Langsam waren die Kleinen warm gespielt und konnten den Schock, dass die zwei so spontan das Team verlassen, für einen kurzen Moment wegstecken. Dann nahm das Torfestival seinen Lauf. Drei Tore in Folge aber Wambel wollte noch mehr. Nick musste kurzfristig verletzt raus, biss die Zähne aber nochmal zusammen, um das Spiel siegreich mitzugestalten. Zwischendurch versuchte der Gegner zurück ins Spiel zu kommen, aber Taha ließ den Jungs aus Schüren keinerlei Chance.

In der dritten Runde wurde Ruben wieder ins Tor geschickt, zum Glück keine ernsthafte Verletzung. Ein hohes Bein unsererseits bescherte den Weißen dann einen Neunmeter, Ruben war laut Fotobeweis fast dran ;-) Das Spiel neigte sich dann dem Ende und in der Ferne wurde ein Feuerwerk gezündet. So konnten wir die Zwei mit einem 6:1 Sieg, einem Riesen-Knall und zahlreichen Tränen an die Konkurrenz geben.

Freundschaftsspiel F-Jugend: Wambeler SV III - BSV Schüren / Abschied Furkan und Tarkan

Nach dem Spiel gegen den BSV Schüren treten die 2007er ein letzes Mal in bekannter Besetzung vor die Fotokamera. Trotz des Abschiedes von Furkan und Tarkan schauen alle weiter nach vorne.

Fazit:

Es ist wirklich schade, dass man das Team, jetzt wo die Erfolge eingefahren werden, so kurzfristig auseinanderreißen muss. Es wird leider immer Gewinner und Verlierer geben, aber es muss wirklich auch fair bleiben. Jetzt können wir alle nur nach vorne schauen und uns von Herzen bedanken, dass Tarkan trotz Abi die Zeit fand, die Kleinen von der Sendstraße zu trainieren. Furkan, vielen Dank für Deine Tore und für die gerannten Kilometer auf‘m Platz. Es war eine wirklich schöne Zeit, in der wir viele schöne Momente miteinander erleben durften. Viel Erfolg für Euch und bleibt gesund!


Für den Wambeler SV am Ball:

Alle außer Julieta und Mert.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Spielplan

Nächste Spiele

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund