Handball | News | Spielberichte | Top-News

Handball Erste Herren: Punkteteilung im Derby gegen ÖSG Viktoria 2



Nach 3 Siegen in Folge kamen nun die Nachbarn von ÖSG Viktoria, die aktuell Platz 2 besetzen. Dies sollte absolut kein leichtes Spiel werden. Mit wenig Mut und wenig Kampfgeist gingen unsere Jungs von Wambel in dieses Spiel. Keiner hatte wirklich Hoffnung hier etwas mitzunehmen. Und genau so begann dieses Spiel.

In der ersten Halbzeit lief nicht viel zusammen, es sah schon fast nach Resignation aus. Nach knapp 20 Minuten, also kurz vor der Halbzeit stand es 2:9, was natürlich nicht zur positiven Stimmung in der Mannschaft beitrug. Trainer Claus Neubürger musste reagieren um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen und das Team zu motivieren, so griff er zur grünen Karte – Time Out! Diese kurze Pause kam gerade zur rechten Zeit, das Time Out tat den Jungs so gut, dass sie bis zur Pause noch auf 6:12 verkürzten.

Die Halbzeit nutzte die Mannschaft um über einige Umstellungen in der Abwehr zu sprechen, sowie ihre Einstellung zu ändern und mit mehr Selbstbewusstsein in die zweite Hälfte zu gehen.

Das klappte dann auch sehr gut, sodass Wambel den Toreabstand immer mehr verkürzen konnte. Die Truppe hatte ihr Selbstbewusstsein wiedergefunden und gab nochmal alles, auch die Umstellung in der Abwehr machte sich bemerkbar. Die Spieler um Kapitän Patrick Tschersich spielten sich in einen Rausch und fingen immer mehr Angriffe von ÖSG ab, sodass diese fast gar nicht mehr zum Abschluss kamen. Auch die aktuell gute Form von Torwart Marc “Katze” Pralat hielt weiter an. Törhüterkonkurrent Marc “Fischkopf” Vollmer, der nach langer Verletzung erst jetzt wieder ins Training einsteigt wird es schwer haben kurzfristig an diese Form anzuschließen.

Etwa 1 Minute vor Abpfiff nahm ÖSG noch die übrig gebliebene Auszeit bei einem Spielstand von 17:18. Diese Zeit nutzte auch Wambel und Kreisläufer Sascha Ortmann bat den Coach sprechen zu dürfen. Sein Plan: Den Angriff von ÖSG abfangen (hatte zum Schluss ja häufig geklappt) und dann den direkten Wurf auf das Tor wagen, da der ÖSG-Schlussmann oft weit vor’m Tor stand. Variante zwei: Ball abfangen und Karsten Herzog in den Tempogegenstoss schicken.

20 Sekunden vor Schluss 17:18 für ÖSG und Freiwurf. Diesen konnte Francisco Guerras Sanz glanzvoll abblocken und mit etwas Glück kam der Ball zu Andreas Hillebrand. Dieser setzte Variante zwei perfekt um und sah den nach vorne laufenden Karsten Herzog, für unseren Opa war es ein leichtes den perfekten Pass zu spielen. 4 Sekunden vor Spielende fing Karsten Herzog den Ball und setzte das Spielgerät aus spitzem Winkel in das untere Eck.

Durch eine zum Schluss tolle Mannschaftsleistung konnten unsere Jungs im Derby gegen ÖSG mit einem starken 18:18 den Tabellenzweiten ärgern. Das Unentschieden hat sich die Mannschaft durch eine gute zweite Halbzeit mehr als verdient. Die Feierlichkeiten hielten bis Nachmittags an.

Meisterschaftsspiel Herren: Wambeler SV - ÖSG Viktoria 08 Dortmund 2

Unser Bob, sicherster 7-Meterschütze des Spiels verwandelt bereits dritten 7-Meter.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:



Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentare werden vor Veröffentlichung geprüft. Dies kann Ihren Kommentar eventuell verzögern. Es besteht aber kein Grund, den Kommentar erneut abzusenden.

Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang

Spielplan

Nächste Spiele

Trainiere wie ein Profi

Trainieren wie die Profis - Jetzt buchen!

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

RSS-Feed
Kommentare
Facebook
Twitter

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund

Fatal error: Call to undefined function wp_kses_allowed_html() in /www/htdocs/w00f1acd/wambeler-sv/wp-content/plugins/cookie-notice/cookie-notice.php on line 894