Fußball | News | Spielberichte

Fußball U16: B1 verliert ausgeglichene Partie in Lütgendortmund



Nachdem die letzten drei Partien durch den Gegner abgesagt wurden, hatten wir in der Vorbereitung auf die Rückrunde,leider nicht die gewünschte Anzahl an Tests, die wir gerne gehabt hätten. So war der letzte Gegner die Erstbesetzung von Urania Lütgendortmund, die in unserer Parallelgruppe gut etabliert sind.

Vereinswappen Urania LütgendortmundDas Spiel begann pünktlich um 10:45 Uhr bei bestem Fußballwetter. Von Anfang an merkte man, dass sich beide Teams nichts schenken und die Partie für sich entscheiden wollten. Man merkte unserer Truppe besonders die lange spielfreie Zeit an. Für gewöhnlich kann man die Uhr danach stellen, dass innerhalb jedes Spiels eine Phase eintritt, bei der die Mannschaft es ruhiger und dementsprechend unkonzentriert angeht, was meist auch zu Gegentreffern führte. Man scheint erholt zu sein! Denn heute fehlte diese Phase! Sicherlich keine Beschwerde, versteht das nicht falsch ;) Die verlängerte spielfreie Zeit kann man unter diesem Aspekt schon mal als positiv verbuchen. Denn die Trainingsschwerpunkte, die wir vor jedem Training in der Kabine ansprechen und im anschließenden Training üben, wurden sehr gut umgesetzt, womit die Intensivierung des Stoffs bestätigt ist. Trotz der Ausfälle einiger Spieler, die alle langsam wieder ins Training einsteigen, war keine Minderung des Spielpotentials zu erkennen und die Plätze wurden stark ersetzt. Die erste Halbzeit fand die meiste Zeit im Mittelfeld statt, da beide Mannschaften ihre Offensive nicht richtig in Szene setzen konnten, die Abwehr jedoch bei beiden sicher stand. So hatte Urania als auch wir zwei gute Chancen zur Führung, welche aber nicht genutzt wurden. So trennten wir uns in der Halbzeit torlos.

Wie bereits erwähnt, wurden alle Vorgaben erfüllt und es gab kaum einen Punkt der angesprochen werden musste! Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld aber kaum gefährliche Aktionen vor den Toren beider Mannschaften. Leider fiel dann doch noch ein Tor aus heiterem Himmel und im wahrsten Sinne des Wortes! Der Gegner schoss außerhalb unseres Strafraums und der Ball senkte sich über unseren Keeper ins Tor! Dieser Treffer war zweifellos glücklich, da beide Teams bis dahin sehr wenig zuließen und ein Remis leistungsgerecht gewesen wäre. Am Ende hatte Urania noch die Chance auf 2:0 zu erhöhen, traf aber nur den Pfosten und so blieb es beim Endstand von 1:0 aus der Sicht des Teams aus Lütgendortmund.

Fazit:

Wenn man jetzt mal das Ergebnis außen vor lässt, gibt es einige Punkte – wichtige Punkte! – die uns für das kommende Meisterschaftsspiel, sofern wir sie wieder abrufen, weiter bringen werden. Wichtig waren die Stabilität im Mittelfeld, ausgehend von den 6ern über den 10er und die Flügel. Des Weiteren hat unsere Abwehr heute bis auf vier Schüsse nichts zugelassen und über weite Strecken das Spiel von hinten gut aufgebaut. Dies brachte Sicherheit und Ruhe rein. Wenn wir die Ballsicherheit und Stafetten, die wir heute gezeigt haben, in das Spiel am Sonntag gegen Eving mitnehmen und den Ball, sowie den Gegner, genauso laufen lassen wie heute, starten wir positiv in die Rückrunde!


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:


Zum Seitenanfang

Spielplan

Vereinsspielplan

Trainiere wie ein Profi

Trainieren wie die Profis - Jetzt buchen!

Werde unser Fan

WSV-Badge

Wambeler SV - Badge!

Newsarchiv

Bleib am Ball

Facebook
Facebook
Twitter
RSS-Feed

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund