Fußball | News | Spielberichte

Fußball Westfalen-Cup: F1 spielt 1. Klasse … wird aber nicht belohnt



Heute ging es zur Endrunde des 4. Westfalen-Cups ins Pappelstadion nach Wickede. Schon beim Aufwärmen und Einstimmen auf die kommenden Topspiele merkte man unseren Jungs an, dass sie heute gut drauf waren und Bock auf Fußball hatten.

Wir traten in einer Sechsergruppe mit reinen Erstvertretungen an und trafen auf alte Bekannte, wie TSC und den Gastgeber BV Westfalia. Die anderen Gegner waren für uns böhmische Dörfer. Gespielt wurde heute nur 8 Minuten aufgrund des großen Teilnehmerfeldes von 24 Teams. Da auf 4 Feldern gleichzeitig gespielt wurde und das separate E-Kleinfeld dabei ebenfalls zum Einsatz kam, wurden fairerweise alle Partien auf E-Jugend-Feld ausgetragen. Eine willkommene Überraschung, die wir gut zur Saisonvorbereitung nutzen konnten. Auch das Wetter spielte mit und bescherte uns einen blau-weißen Sonnentag mit sommerlichen Temperaturen.


Vereinswappen SpVgg VredenDas erste Gruppenspiel ging gegen die SpVgg Vreden. Ab der ersten Minute machte Wambel das Spiel und markierte schnell die 1:0 Führung. Der Gegner, welcher im weiteren Verlauf den Gastgeber mit 2:0 besiegte, schien noch nicht ganz wach zu sein. So wurde es ein Spiel in eine Richtung und wir konnten unsere Führung auf 2:0 ausbauen. Eine brenzlige Situation konnten wir mit Kampfgeist klären. Unser Torwart hatte Urlaub.


Vereinswappen BV Bad LippspringeAuch in der 2. Partie sollten 3 Punkte auf das Wambeler Konto gebucht werden. Gespielt wurde gegen den BV Bad Lippspringe, die gegen den Gastgeber 0:3 verloren hatten. Wieder einmal waren wir die überlegene Mannschaft, schafften es aber nicht die tollen Kombinationen in Tore umzuwandeln. Ganz bitter … durch einen satten Fernschuss, den unser Keeper nicht vollständig klären konnte, kassierten wir das 0:1. Acht Minuten Spielzeit reichten leider nicht aus, um die Überlegenheit auch in Zählbares umzumünzen. 3 verschenkte Punkte.


Vereinswappen TSC Eintracht DortmundDann kam der TSC … dachten die Zuschauer! Aber das erste Tor machte Wambel. Nachdem, wie gewohnt, erstmal alle 6 TSC-Spieler ausgewechselt wurden, sah man die spielerische Überlegenheit der Eintracht deutlicher. Unsere Jungs standen aber ganz gut und kämpften verbissen. Der Auftrag lautete, so wenig wie möglich Gegentore zu bekommen. Die Partie entwickelte sich aber in eine andere Richtung. Wambel kam immer wieder zu guten Konterchancen, die zweimal zu leichtfertig vergeben wurden. So gingen wir mit einem leistungsgerechten 1:2 vom Platz. Trotzdem Respekt!


Vereinswappen BV Westfalia WickedeJetzt kam der Gastgeber an die Reihe. Die Wickeder hatten noch nicht allzu viele Punkte auf dem Konto, so dass wir uns etwas ausrechneten. In den ersten 4 Minuten war Wambel erneut die spielbestimmende Mannschaft und der Ballspielverein kam nicht aus seiner Hälfte. Dabei hatten wir mindestens 3 gute Chancen aber der BV-Keeper nahm seinen Job sehr ernst. Dann fehlte unseren Jungs etwas die Puste und die Partie flachte auf beiden Seiten ab. Wickede versuchte 3, 4 Fernschüsse, welche aber daneben gingen oder von unserem Torwart festgehalten wurden. 0:0. 2 Punkte liegen gelassen.


Vereinswappen SV Hellas LüdenscheidAls letzten Gegner hatten wir den Gruppenersten SV Hellas Lüdenscheid auf dem Zettel. Hier wollten wir hinten gut stehen und uns nur vorsichtig nach vorne tasten. Das gelang auch kurze Zeit, als aber der erste Gruß aus der Ferne einschlug, waren unsere Jungs etwas geschockt. Wir brauchten unbedingt Punkte auf dem Konto und wollten uns nicht auf die anderen Spiele verlassen. Als wir es dann offensiver angingen, um vielleicht noch einen Punkt zu ergattern, hatten wir 2 gute Chancen im 2:2. Leider fehlte hier etwas das Glück und die Übersicht. Nachdem wir hinten offener waren, konnte Hellas nochmal Hallas machen und uns das 0:2 einschenken. Aufgrund der individuellen Klasse einiger gegnerischen Spieler kein schlechtes Spiel von Wambel.

Der Gastgeber wollte uns anscheinend nicht helfen und verlor sein Spiel gegen die SpVgg Vreden mit 0:2. Dadurch fielen wir auf den 5. Platz und durften unsere Koffer packen. Wahrscheinlich wollte man nicht nochmal gegen die gutgelaunten Jungs aus Wambel antreten.

Fazit:

Heute wurde alles umgesetzt und die Jungs haben den Ball gut laufen lassen. Die Zweikämpfe wurden meistens angenommen und alle Jungs haben toll gekämpft und sind viel gelaufen. Mann muss sich vor Augen halten, dass wir heute gegen einige der besten Mannschaften hervorragende Ergebnisse erzielt haben. Sicher ist es dramatisch, dass wir in entscheidenden Spielszenen trotz guter Voraussetzungen nicht zum Erfolg kamen. Dann hätten wir heute eine Überraschung gefeiert. Von Außen sieht aber manches auch viel einfacher aus, als auf dem Feld. Der Wunsch wird nicht immer Realität. Wenn man bedenkt, dass heute fast jeder Fehler direkt mit einem Gegentor bestraft wurde, muss man anerkennen, dass wir mit einem Torverhältnis von 3:5 gegen 5 starke Mannschaften eine sehr gute Figur abgegeben haben.

Zitat: “Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona.” (Aleksander Ristic)


Für den Wambeler SV am Ball:

Jeyhun, Enes, Julian, Julien, Kieren, Lars, Liam, Marc, Marlon, Nico, Nils.


Diesen Beitrag weiterempfehlen:

Verwandte Beiträge:


Zum Seitenanfang

Covid-19-Updates

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bzgl. des Coronavirus wird der Spielbetrieb ausgesetzt. Weitere Informationen beim LSB
Covid-19-Updates der Stadt Dortmund

Archiv

SoccerwatchTV

Partnerprojekte

Werde unser Fan

Newsarchiv

Bleib am Ball

Facebook
Facebook
Twitter
RSS-Feed

Smartphone-App herunterladen
Weber's Rippchenbraterei
Juwelier Metin
Apotheke am Tierpark
B+B Veranstaltungstechnik Dortmund